Schmerzen

Schmerz und Allergie

Schmerz und Allergie sind der Schrei des Körpers nach Orthomolekularia! Leere Nahrungsmittel aus dem Supermarkt, Antibiotika usw. stören den Magen-Darm-Trakt und führen zu Fehlverdauung. Durch orale Gabe der „richtigen Moleküle“ kann man Schmerzen spontan reduzieren oder auslöschen.

Beide Krankheitsbilder gelten als schwer behandelbar, gehen auf die Volkmannsche Ursachen-Trias sowie auf die Zusammenhänge des Darm-Resonanz-Syndroms (DRS) zurück und lassen sich plastisch oft durch die folgende Ernährungsweise charakterisieren:

 

 

Ein "gesundes" Frühstück aus Cornflakes mit fettarmer H-Milch, dazu vielleicht ein Vanille-Kaffee oder aromatisierter Tee mit H-Sahne. Vormittags die "gesunde" Milchschnitte oder ein Croissant mit gebackenem Scheiblettenkäse. Mittags gibt es Kantinenkost mit Vorsuppe aus dem Zementsack, angerührt mit kaltem Wasser und zu Genussfähigkeit erwärmt. Der Hauptgang besteht aus Lasagne mit reichlich Aroma- und Farbstoffen in der Tomatensauce sowie Lecithin als Gleitfähigkeitsverbesserer. Der bunte Nachtisch kommt direkt aus einem anderen Zementsack von IG-Farben und schmeckt schon kalt angerührt modern und nur noch scheußlich. Zum Nachmittag gönnt sich der arme Mensch ein Stück aromatisiertes und mit Transfetten angereichertes Gebäck mit einem weiteren aromatisierten Kaffee. Abends gibt es eine schöne Fertigsuppe - heißes Wasser und der Rest ist Großchemie inklusive des Wegwerfbehälters zum Aufguss.
Wer sich so ernährt, hat nicht nur einmal oder zweimal pro Tag seine Darmresonanz. Er schaltet seinen Darm schon mit dem Frühstück ab, um ihn im Tageslauf gar nicht mehr zu Kräften kommen zu lassen. - Und wieder haben sich Mediziner gefunden, die von keiner Sachkenntnis in Ernährungsfragen getrübt, die Chance nutzten, neue Krankheitsbilder wie das chronische Müdigkeitssyndrom - englisch chronic fatigue oder CF - zu kreieren!  
 

 

Für den ähnlich zu sehenden Fibromyalgie-Kranken gilt definitionsgemäß, dass er mindestens elf schmerzhafte Triggerpunkte auf seinem Körper vereinigt. Wer als Therapeut auch nur entfernt Kenntnisse von regulativen Zusammenhängen im Köper hat oder auf Akupunkturkenntnisse zurückgreifen kann, denkt bei derart hilflosen wissenschaftlichen Krankheitsdefinitionen sofort an die nebenstehenden Reflexzonen gestörter Meridian-Organ-Systeme.

Vor dem Hintergrund dieser Zusammenhänge und unter Nutzung der Tabelle am Ende dieser Information dauert die Therapie des Fibromyalgie-Kranken mit reinen hypoallergenen orthomolekularen Therapeutika im oralen Test oft nur wenige Minuten bis zur völligen Schmerzfreiheit. Zur Sicherung der Beschwerdefreiheit ist allerdings eine gesunde naturnahe Ökokost ebenso erforderlich wie eine zeitweise Auffüllung bestehender Mangelzustände für Zink oder Vitamine sowie eine sanfte Basentherapie zur Entsäuerung und eine Orthomolekulare Darmsanierung (ODS) des bei diesen Patienten immer schwer gestörten Magen-Darm-Traktes.

Die Verbindung der an Chemikalien reichen Ernährung mit einer ohnehin an Orthomolekularia verarmten Nahrungsgrundlage und ein massiv in seiner Funktionsfähigkeit eingeschränkter Magen-Darm-Trakt sind der Schlüssel zur Aufklärung der Zunahme moderner chronischer Erkrankungen von Allergien über chronic fatigue bis zu chronischem Schmerz - aber auch für Endometriose, Prämenstruelles Syndrom (PMS) und Unfruchtbarkeit.

Volkmannsche Ursachen-Trias

Die drei wichtigsten Auslöser chronischer Erkrankungen wie z.B. Colitis ulcerosa, M. Crohn, Endometriose und Infertilität, aber auch orofazialer Dysbalancen, Parodontose oder Schmerzsyndrome:

  1. Fehlernährung: Langjährige Fehlernährung mit Fast Food, Cola etc. Damit werden maximal chemische Zusatzstoffe in den Magen-Darm-Trakt eingebracht, die eine gesunde Darmfunktion sowie eine geordnete schrittweise Verdauung stören. Verstärkt werden diese Regulationsstörungen durch Schwermetallintoxikationen z.B. durch Quecksilber aus Zahnfüllungen. Da diese Chemikalien meist nicht verstoffwechselt werden können, verschlacken sie die Grundsubstanz und irritieren das Hormon- und Nervensystem.
     
  2. Fehlbesiedelung: Langjährige Dysbiosen, d.h. Fehlbesiedelungen des Darmes mit krank machenden Keimen wie Candidapilzen, Amöben usw., sind die Folge. Die Keime und ihre Stoffwechsel-Toxine belasten die Funktionsfähigkeit des Darmes, so dass es zu Verdauungs- und Aufnahmestörungen der Inhaltsstoffe aus dem Speisebrei kommt.
     
  3. Fehlversorgung: Selbst gesunde Ökokost ist inzwischen durch sauren Regen relativ verarmt an essentiellen hoT-Substanzen. Aus den vorgenannten Gründen entwickelt sich über einen langen Zeitraum eine zunehmende Fehlversorgung der Patienten mit Vitaminen, Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren usw.

Volkmannsche Therapie-Trias

Die drei heilenden Ansätze bei chronischen Krankheiten:

  1. Kostumstellung auf naturnahe frische Ökokost aus der Region unter weitgehender Meidung von Fertiggerichten und anderen Quellen von Nahrungsmittelchemikalien sowie von Schwermetallen z.B. in japanischem Thunfisch.
     
  2. hoT-Substitution zur Entgiftung und biologischen Aufwertung der Nahrung, d.h. Gabe von reinen Mineralien, Spurenelementen, Omega-Fettsäuren, Vitaminen usw. zur Verbesserung von Ausleitung und Entschlackung sowie Optimierung der Grundregulation.
     
  3. Orthomolekulare Darm-Sanierung - ODS - in zwei jeweils vier Wochen dauernden Schritten mit Symbiose lenkenden Präparaten, die zunächst eine Dünndarm- und anschließend eine Dickdarmsanierung von Candidosen, Protozoen usw. herbeiführen.
K
O
N
T
A
K
T

Adresse

Naturheilkunde Arztpraxis
Peter-Hansen Volkmann

Kücknitzer Hauptstraße 53
23569 Lübeck

Kontakt

  (0451) 30 23 10

  (0451) 30 41 79

info@naturheilkunde-volkmann.de

Sprechzeiten

MO - FR  9:30 bis 13:00 Uhr
DI + FR 14:00 bis 16:30 Uhr

Telefonsprechstunde nach Vereinbarung